HAK Moments

IMG
IMG 20200918
video
IMG-20210412-WA
K800 hp
IMG
IMG 20210622
IMG

FRAUEN, es ist höchste Zeit sich mit den eigenen Finanzen zu beschäftigen

FRAUEN kümmern sich zu wenig um ihr finanzielles Wohlergehen. Dabei sind Frauen viel stärker gefährdet, im Alter in Armut zu leben, weil Frauen leider noch immer häufig weniger verdienen, als Männer, die Karriere durch Kindererziehungszeiten unterbrochen wird und weil die Lebenserwartung von Frauen höher ist. Die Schülerinnen, aber auch die Schüler der 5BHK informierten sich über finanzielle Veranlagungsmöglichkeiten.

Frau Mag. Vera Haberfellner (FiNUM Graz) empfiehlt vor allem FRAUEN eine rechtzeitige, kostenlose Finanz- Vermögens- Finanzierungs- und Versicherungsberatung, um auch für zukünftige Herausforderungen gerüstet zu sein.  

FRAUEN sind in der Wirtschaftswelt angekommen, verdienen ihr eigenes Geld, haben ihr eigenes Konto und sind selbstbestimmt. Wer sein Geld auf dem Konto spart, setzt sich zwar keinem großen Risiko aus, verliert aber aufgrund der Inflation an Kaufkraft.  

FRAUEN verlassen sich auf ihren Partner, der dann oft nicht so lange Partner bleibt, wie vermutet. Auch die Politik unterstützt Frauen, die sich um die Kinder, die Familie und den Haushalt kümmern, also in Sache unbezahlter Sorgearbeit, wenig. Unter diesen Umständen ist es vielen Frauen nicht möglich, ihre eigenen Finanzen zukunftsorientiert zu planen.  

FRAUEN sollten idealerweise bereits in jungen Jahren, also sobald sie mit der Ausbildung fertig sind und ihr eigenes, erstes Geld verdienen, nicht nur sparen, sondern in ihre Zukunft investieren. Wer früher beginnt, kann sich bereits mit geringen Beträgen einen Finanzpolster für die Zukunft sichern.