HAK Moments

IMG-20200306-WA
IMG
IMG
IMG
IMG
Image-
Komitee mit Dir Lechner
Michael Klein und Siegfried Angerer
IMG
IMG
P

Finanzbildung - Kreditschutzverband 1870

Die Schülerinnen und Schüler der 4. Jahrgänge und der 3 BHK wurden in den Bann von Insolvenzen, Gläubigerschutz, Bonitätsbewertung, Inkasso und Ratings gezogen, als Herr Renè Jonke vom Kreditschutzverband 1870 (KSV1870) wieder als Gast und kompetenter Redner mit seinem langjährigen Fachwissen begeisterte. Der KSV ist der privatwirtschaftliche Gläubigerschutzverband Österreichs, um Unternehmer vor finanziellem Schaden zu bewahren und deren Liquidität zu fördern.

Der KSV, mit 365 Mitarbeitern im Hauptsitz in Wien bzw. weiteren sechs Niederlassungen u.a. in Graz, Salzburg und Linz, ist ein in Österreich führender Gläubigerschutzverband, der einerseits Unternehmen andererseits auch Private vor finanziellem Schaden bewahrt. Das Team des KSV hat die beste Vorgehensweise zur Reduzierung von Außenständen, um Liquidität sowie Werte der Kunden zu stärken und agieren dabei wirtschaftlich als auch politisch unabhängig.

Der KSV1870 führt eine Wirtschaftsdatenbank mit 640.000 Unternehmen und 7,5 Millionen Personendaten. Aufgrund von Bonitätsauskünften behalten deren Kunden die Ausfallrisiken ihrer Geschäftspartner (Unternehmen und Konsumenten) im Überblick. Der KSV profitiert von jahrzehntelangen Expertisen und nutzt neueste Technologien zur Entwicklung digitaler Lösungen, um im Bereich Risikomanagement und Kreditschutz erfolgreich zu sein und ein treffsicheres Ratingmodell zur Bewertung der Bonität von Personen und Unternehmen zur Verfügung zu stellen.

Wie kommt der KSV zum erforderlichen Datenmaterial?
Die Daten stammen zum Teil aus öffentlichen Quellen, wie zum Beispiel dem Firmenbuch, Grundbuch, Gewerbeschein, Bilanzen, Insolvenzinformationen, Zentrales Melderegister bzw. werden diese im Rahmen von Recherchen erhoben (z. B.: Zahlungsverhalten, Selbstauskunft, Bankauskünfte etc.). Die Bonität eines Unternehmens wird anhand von mehreren gewichteten Faktoren ermittelt. Bonitätsprüfung funktioniert mittels einer Wirtschaftsdatenbank, dem Zugriff auf internationale Datenbanken, sowie Bewertungen, die von Experten aufgrund fachkundiger Recherchen erstellt werden. Damit stehen den Kunden Auskünfte zur Gebarung bestimmter Branchen sowie deren zukünftiger Entwicklung zur Verfügung.
Wir danken Herrn Rene Jonke für die fachkundige und interessante Form der Wissensvermittlung sowie für die unermüdliche Beantwortung unserer Fragen.