Picture Wall

IMG
sap
Ausschnitt
d
d
K800 20180627
P
dd
IMG-20190117-WA
IMG
Bild

3AHK GOES STRASBOURG

Am Mittwoch den 27. März 2019 war es soweit. Nachdem sie den österreichweiten Wettbewerb gewonnen hatte (siehe Beitrag: BHAK/BHAS Liezen bringt’s), durfte die 3AHK (fast) gratis nach Straßburg zu Euroscola für Botschafterschulen des EU-Parlaments fahren. Am Mittwochmorgen wartete eine 10stündige Busfahrt auf uns, welche mit viel Humor und Essen bestritten wurde. Kaum im Land des Baguettes und der Baskenmützen angekommen, wurde zunächst das Hotel bezogen (günstig aber ohne Komfort).

Der Donnerstag startete mit einem exklusiven französischen Frühstück und etwas Freizeit, welche wir natürlich nutzten um die französische Kultur und Shops kennenzulernen. Darauf folgte eine Bootstour auf der Ill, wobei wir Straßburg aus einer neuen Perspektive kennenlernten. Der Nachmittag war wieder frei. Freitag war der Tag der Tage. Frühmorgens ging es mit den Öffis auf zum EU-Parlament. Dort erwartete uns eine Sicherheitskontrolle wie am Flughafen. Die eindrucksvolle Architektur begeisterte uns fast alle und die Aufregung war groß. Gleich zu Beginn wurde unsere zwanzigköpfige Gruppe von 2 Mitgliedern getrennt, denn Hyrije Osaj durfte unsere Schule vor allen Versammelten im Plenarsaal vorstellen und Julia Gaiswinkler war Reporterin.

Im Anschluss folgte ein Frühstück, bei dem wir andere Schüler kennenlernen konnten. Es waren 24 Nationen und somit um die 500 Schüler vertreten. Gleich zu Beginn folgten die Vorstellung der Schulen, sowie ein „Q&A“ mit verschiedenen hohen Beamten des Europäischen Parlaments. Dabei fiel auf, dass selbst diese uns Jugendlichen nicht wirklich ernst nahmen und uns belächelten, sobald wir unsere, teils sehr kritischen Meinungen, äußerten. Während des Mittagessens fand das sogenannte „Eurogame“ statt. Dies war ein Fragebogen, der von vier Personen aus vier verschiedenen Nationen auszufüllen war. Die Gruppen der vier besten Fragebögen standen zum Schluss dann im Finale.

Am Nachmittag arbeiteten die verschiedenen Arbeitsgruppen ihre Themen aus. Die Reporter durften ein weiteres Interview mit einem der Vorsitzenden führen und bekamen eine kleine Führung durch das EU-Parlament. Am Ende des Tages fanden die Vorstellung der ausgearbeiteten Themen und das Allgemeinwissen-Finale statt. Auch Julia Gaiswinkler mit ihrem Team stand in jenem Finale und erreichte den dritten Platz.

Um 21 Uhr stiegen wir wieder in unseren Bus und fuhren gen Heimat. Gegen 5 Uhr morgens kamen wir dann schlussendlich müde und erschöpft, jedoch um viele neue Eindrücke und Erfahrungen reicher, in Liezen an.

Vielen Dank an Frau Prof. Chaves-Diaz und Frau Prof. Schaumberger für die lustige Begleitung.